Regulierungsmanager (zert.)

719

Schlüsselqualifikation für den effizienten Betrieb von Energienetzen

Inkl. Zertifizierung durch Prof. Dr. Hoffjan, TU Dortmund

 

Stimmen von Teilnehmern des Lehrgangs vom März 2015:

„Unfassbar gute Veranstaltung, die das breite Spektrum des Regulierungsmanagements abdeckt!“
Christine Bechtold, Energie- und Wasserversorgung Bruchsal GmbH

"Die Veranstaltung war sehr gelungen. Die Referenten waren sehr gut vorbereitet und auch die Teilnehmerzahl war optimal, um Erfahrungen auszutauschen.“
Andy Werner, Stadtwerke Neustrelitz GmbH

 

Ihr Nutzen:

Zielgruppe:

  • Eigenständiger, wissenschaftlich fundierter Qualitätsnachweis für Regulierungsmanager
  • Lernen von Experten aus Wissenschaft und Praxis
  • Aufbau eines Netzwerks mit anderen Regulierungsmanagern
  • Didaktisch optimierte Seminarunterlagen mit umfangreicher Nachschlageliteratur
  • Möglichkeit der Teilnahme am Arbeitskreis Regulierungsmanager (AK REM)

Mitarbeiter von Stadtwerken und Energieversorgern sowie deren Partner und Dienstleister aus den Bereichen

  • Regulierungsmanagement
  • Netzwirtschaft
  • Netzbetrieb
  • Controlling
  • Energieberatung
  • Technischer Service
  • Strategie
  • Recht

Fragen zum Inhalt der Schulung und zu weiteren ICG-Schulungen beantworten Ihnen gerne:

Christiane Pröhl
Business Development Manager


Inhalt

Wie bewältige ich die Datenflut im Regulierungsmanagement? Wie kläre ich Differenzen zwischen meinem Unternehmen und den Behörden? Wie führe ich ein Regulierungskonto? Wie beantrage ich meine Erlösobergrenze und wie wandele ich diese dann in Netzentgelte um?

Netzbetreiber sind heute mit immer komplizierteren regulatorischen, rechtlichen und kaufmännischen Anforderungen konfrontiert. Anforderungen, die ganz andere Qualifikationen verlangen, als technische Fach- und Führungskräfte sie mitbringen. Auf kurz oder lang stehen insbesondere mittlere und kleinere Netzbetreiber damit vor der Grundsatzfrage: Verlasse ich mich beim Regulierungsmanagement zunehmend auf externe Dienstleister oder baue ich die notwendige Kompetenz im eigenen Hause auf?

Wer das Regulierungsmanagement seiner Strom- und Gasnetze – den Kern-Assets eines jeden Energieversorgers – nicht aus der Hand geben will, hat mit diesem Intensivlehrgang die Möglichkeit, sich fit zu machen für Schlüsselprozesse des regulierten Netzbetriebs.

Der Regulierungsmanager (zert.) geht über die vorhandenen Fortbildungsangebote im Markt in drei wesentlichen Punkten hinaus:

  • Er deckt klar strukturiert die für ein funktionierendes Regulierungsmanagement obligatorischen Themenfelder ab. Vermittelt werden Qualifikationen für kaufmännische, regulatorische, rechtliche und technische Aufgabenstellungen. Die praxiserfahrenen Dozenten beschäftigen sich hauptberuflich allesamt in führenden Positionen mit Regulierungsfragen.
  • Er ist wissenschaftlich-didaktisch aufbereitet. Nur so ist eine tatsächliche Qualifikation in diesen komplexen Themengebieten in nur 5 Tagen realistisch.
  • Er ist anspruchsvoll zertifiziert durch Prof. Hoffjan, TU Dortmund. Wer den Titel Regulierungsmanager (zert.) führt, hat eine Multiple-Choice-Klausur bestanden und eine Fallstudie erfolgreich bearbeitet. Er hat profundes Regulierungswissen nachgewiesen und ist für die Anforderungen der Regulierungspraxis gerüstet.

Ein effektives Regulierungsmanagement trägt heutzutage maßgeblich zum Erfolg eines Verteilnetzbetreibers bei. Mit dem Intensivlehrgang Regulierungsmanager (zert.) investieren Sie in eine Schlüsselqualifikation und damit in die Zukunftsfähigkeit ihres Unternehmens.


Referenten

Lehrgangsleitung

Dr. Jens Meier, Geschäftsführer, KVK Kompetenzzentrum Verteilnetze und Konzessionen GmbH

Unsere Referenten (Auswahl) 

Prof. Dr. Andreas Hoffjan

Prof. Dr. Andreas Hoffjan
Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmensrechnung und Controlling an der Technischen Universität Dortmund

Johannes Christ

Johannes Christ
Leiter Netznutzung/Kundenservice, Rhein-Sieg Netz GmbH

Dipl.-Vw. Victor Fröse

Dipl.-Vw. Victor Fröse
Fachgebietsleiter Netzentgeltregulierung, Verbands kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

Jan Gasten

Jan Gasten
Regulierungsmanager, bnNETZE GmbH

Björn Germscheid

Björn Germscheid
Senior Consultant, KVK Kompetenzzentrum Verteilnetze und Konzessionen GmbH

Dipl.-Ing. Jochen Günter

Dipl.-Ing. Jochen Günter
Leiter Netze, Rhein-Sieg Netz GmbH

Dr.-Ing. Ulf Häger

Dr.-Ing. Ulf Häger
Abteilungsleiter „Transport- und Verteilnetze“, Institut für Energiesysteme, Energieeffizienz und Energiewirtschaft an der Technischen Universität Dortmund

Dr. Jens Meier

Dr. Jens Meier
Geschäftsführer, KVK Kompetenzzentrum Verteilnetze und Konzessionen GmbH

Nicolaus Münch

Nicolaus Münch
Rechtsanwalt und Partner Counsel, Becker Büttner Held, Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater

Jens Noack

Jens Noack
Regulierungsmanager, Stromnetz Berlin GmbH

Alexander Seel

Alexander Seel
Mitarbeiter Finanzen, RheinEnergie AG


Programm

Tag 1, 18.04.2016 / 11-17 Uhr 

  • Begrüßung und Vorstellung
  • Grundlagen Technik:
    • Stromnetztechnik
    • Gasnetztechnik
  • Abendliches „Come together“

Tag 2, 19.04.2016 / 09-17 Uhr 

  • Grundlagen Regulierung
    • Regulierungsmanagement
    • Anreizregulierung
  • Kosten und Erlöse im Netz (Gas & Strom)

Tag 3, 20.04.2016 / 09-17 Uhr 

  • Effizienzvergleich
  • Mess- und Zählwesen
  • Konzessions- und Regulierungsrecht
  • Gastvortrag der Bundesnetzagentur
  • Verbandsarbeit und Regulierung 

17:00

  • Klausurvorbereitung

Tag 4, 21.04.2016 / 09 -17 Uhr 

  • Netzcontrolling
  • Netzentgeltberechnung Strom
  • Netzentgeltberechnung Gas
  • Übung – Kostenantrag

Tag 5, 22. 04.2016 / 09-15 Uhr 

  • Konzessions- und Netzbewertung
  • Netzübernahmen und Kooperationsmodelle

Klausur (ca. 90 Minuten, Teil der Prüfung)

Bearbeitung einer Fallstudie innerhalb von 2 Monaten nach der Klausur (Teil der Prüfung)

Lehrgangsleitung: Dr. Jens Meier, Geschäftsführer, KVK Kompetenzzentrum Verteilnetze und Konzessionen GmbH


Teilnahmebedingungen

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr (zzgl. MwSt.) beträgt 3.995,- EUR. Sie beinhaltet Tagungsunterlagen, Mittagessen und Erfrischungen an den Lehrgangstagen sowie die Kosten für die Prüfung und die Zertifizierung.

Vergünstigungen

Teilnehmer aus Unternehmen, die Mitglied im Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) sind, erhalten einen Rabatt von 100,- EUR auf die reguläre Teilnahmegebühr.

Teilnahmebedingungen/Rücktritt

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Tagungsunterlagen, Mittagessen und Erfrischungen an den gebuchten Kongresstagen sowie die Teilnahme an allen im Rahmen dieser Veranstaltung angebotenen Events. Nach Erhalt einer Bestätigung per E-Mail durch die ICG Buchhaltung ist Ihre Anmeldung registriert. Die Teilnahmegebühr zzgl. gesetzl. MwSt. pro Person ist nach Erhalt der Rechnung/Anmeldebestätigung fällig. Ein Rücktritt, nur schriftlich, ist bis zum 21.03.2016 kostenlos möglich. Bei Absagen nach dem 21.03.2016 erstatten wir Ihnen die Hälfte der Teilnahmegebühr. Selbstverständlich können Sie aber eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers schicken. Etwaige Programmänderungen oder Stornierungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Zimmerreservierung

Wir haben für Sie ein begrenztes Zimmerkontingent zu vergünstigten Preisen im Seminarhotel reserviert. Bitte nehmen Sie Ihre Reservierung direkt in dem entsprechenden Hotel unter Berufung auf Innovation Congress vor.

Anreise am 02.11. bis 10:30 Uhr, Abreise am 06.11. ab ca. 15:00 Uhr


Veranstaltungsort

Wyndham Hannover Atrium Hotel
Karl-Wiechert-Allee 68
30625 Hannover

Tel.: 0800 / 10 10 88 - 0

info@wyndhamhannover.com
www.wyndhamhannover.com

EZ ab 97,- € / Nacht inkl. Frühstück


In Zusammenarbeit mit

Teilnahmegebühr

3.995,- € (zzgl. MwSt.)

Für VKU-Mitglieder:
3.895,- € (zzgl. MwSt.)