Beleuchtungsmanagement im Fokus

27. September

2016

Köln

724

Kostenoptimierung und Planung mit zukunftsfähigen Investitionen/Maßnahmen

Sonderkonditionen für Kommunen!


Schwerpunktthemen:

  • Rechtliche Rahmenbedingungen der Straßenbeleuchtung
  • Endschaftsregelungen in Straßenbeleuchtungsverträgen und deren Abwicklung
  • Wertberechnung bei Straßenbeleuchtungsanlagen
  • Geschäftsmodelle der Beleuchtung
  • Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht bei Beleuchtungsmasten
  • Vergabe von Straßenbeleuchtungsverträgen
  • Wunschkind Smart City – was steckt dahinter?
  • Anforderungen an Erneuerungskonzepte im Rahmen von Neuvergaben
  • Modernisierung, auch als Nachhaltigkeitsfaktor


Inhalt

Im Zeichen der Energiewende ist auch das Beleuchtungsmanagement in den Fokus gerückt. Energieeffizienz und Digitalisierung bestimmen die technische Entwicklung und auch die rechtlichen Rahmenbedingungen und die Vorgaben bei der Vergabe erfordern ein regelmäßiges Update um als Energieversorger oder als Kommune einen zukunftssicheren und kosteneffizienten Betrieb der Beleuchtung gewährleisten zu können.

Der ICG-Praxistag zum Beleuchtungsmanagement informiert umfassend über die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen und Vorgaben. Technische, wirtschaftliche und strategische Fragestellungen und Aspekte rund um die Straßenbeleuchtung werden ausführlich diskutiert. Tauschen Sie sich aus über innovative Geschäftsmodelle, Sicherheitsauflagen und relevante Anforderungen an Erneuerungskonzepte.

Finden Sie als Kommune oder als Energieversorger die optimale Strategie um sich im digitalen Beleuchtungszeitalter zukunftsfähig und nachhaltig zu positionieren.


Referenten

Armin Bechtel

Armin Bechtel (Vita)
Berater, BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH

Martin Brück von Oertzen

Martin Brück von Oertzen (Vita)
Rechtsanwalt und Partner, Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Marc Dewald

Marc Dewald (Vita)
Rechtsanwalt und Partner, Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Gerd Gennat

Gerd Gennat (Vita)
Leiter Fachdienst Tiefbau, Stadt Springe

Grit Hömke

Grit Hömke (Vita)
Rechtsanwältin, Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Prof. Dr. Markus Lauzi

Prof. Dr. Markus Lauzi (Vita)
Fachhochschule Bingen, Mitglied des erweiterten Vorstands, Bundesverband Smart City e.V., Geschäftsbereich Beleuchtung

Daniel Stabenau

Daniel Stabenau (Vita)
Referent/Trainer, Trilux Akademie

Rainer Wennemar

Rainer Wennemar (Vita)
Geschäftsführer, switch.on energy + engineering GmbH


Programm

8.45

Empfang mit Kaffee und Tee

9.15

Rechtliche Rahmenbedingungen der Straßenbeleuchtung

  • Wen trifft die Beleuchtungspflicht?
  • Wo muss beleuchtet werden?
  • DIN verpflichtend oder Ziel?

Martin Brück von Oertzen, Rechtsanwalt und Partner
Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

10.00

Endschaftsregelungen in Straßenbeleuchtungsverträgen und deren Abwicklung

  • Vereinbarung zur Übernahme der Straßenbeleuchtung durch die Kommune - Varianten
  • „Kostenfreier Übergang“ – Umgang mit BKZ
  • Übernahmevereinbarung (Gestaltung und notwendige Inhalte)
  • Vereinbarung für den Betrieb von Straßenbeleuchtungsanschlüssen

Grit Hömke, Rechtsanwältin
Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

10.30

Impuls: Wertberechnung bei Straßenbeleuchtungsanlagen

  • Berechnungswege
  • Wertansätze

Armin Bechtel, Berater
BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH

10.45

Kaffeepause

11.15

Geschäftsmodelle der Beleuchtung

  • Überblick über die Verteilung der Betreiber (Kommune, kommunaler Energieversorger, Regionalnetzbetreiber, Sonstige)
  • Kriterien zur Wahl des Geschäftsmodells
  • Übersicht der Betreibermodelle (Vor- und Nachteile)
  • von der Entscheidungsfindung bis zur Umsetzung

Armin Bechtel, Berater
BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH

11.45

Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht bei Beleuchtungsmasten

  • Kontrollpflicht und –umfang
  • Dokumentation
  • Technische Mastprüfungen
  • Gewährleistung und Haftung

Gerd Gennat, Leiter Fachdienst Tiefbau
Stadt Springe

12.30

Mittagessen

13.30

Vergabe von Straßenbeleuchtungsverträgen

  • Vergabe ohne Ausschreibung
  • Wahl der richtigen Verfahrensart
  • Anforderungen an die Leistungsbeschreibung – Produktneutralität
  • Zuschlagskriterien und deren Gewichtung

Marc Dewald, Rechtsanwalt und Partner
Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

14.15

Wunschkind Smart City – was steckt dahinter?

  • Megatrends und Herausforderungen
  • Digitalisierung und Vernetzung
  • Ansätze Dashboard, Smart Lighting
  • Nebenwirkungen: Sichtbares & Un‐Sichtbares
  • Erfolgreiche Umsetzungsbeispiele

Prof. Dr. Markus Lauzi, Fachhochschule Bingen
Mitglied des erweiterten Vorstands, Bundesverband Smart City e.V., Geschäftsbereich Beleuchtung

15.00

Kaffeepause

15.30

Anforderungen an Erneuerungskonzepte im Rahmen von Neuvergaben

  • Mindestinhalte
  • Priorisierungsmechanismen
  • Abstimmungsprozesse

Rainer Wennemar, Geschäftsführer
switch.on energy + engineering gmbh

16.00

Modernisierung, auch als Nachhaltigkeitsfaktor

  • Energieeffizienzmaßnahmen
  • Umrüstung
  • Aktuelle Fördermöglichkeiten

Daniel Stabenau, Referent/Trainer
Trilux Akademie

ca. 16.45

Ende des Seminars

 


Ausstellung & Sponsoring

Nutzen Sie unsere Veranstaltung als Plattform zur Pflege von Kontakten und Geschäftsbeziehungen, sei es als Teilnehmer, Referent, Aussteller oder Sponsor. Wenn Sie interessiert sind, sich als Aussteller oder Sponsor zu präsentieren, bieten wir Ihnen gerne unternehmensindividuelle Präsentationsmöglichkeiten an.
Weitere Informationen finden Sie unter Aussteller & Sponsoren.

Ihre Ansprechpartner rund um Ihre Firmenpräsentation auf unseren Veranstaltungen:

Tamara Atzeni-Wolff
Leiterin Ausstellung & Sponsoring


Dokumentationen

Sie können zu den durchgeführten Konferenzen/Seminaren die Dokumentationen bestellen.

Die Preise unserer Dokumentationsordner betragen:

eintägige Veranstaltung: 250,- bis 300,- €
zweitägige Veranstaltung: 400,- €

Die Bestellungen werden unmittelbar nach dem Ende der Veranstaltung ausgeführt.

Bestellung der Dokumentationsunterlagen:

Ute Klinger
Buchhaltung


Teilnahmebedingungen

Teilnahmegebühr (zzgl. MwSt.): 1.095,- €

Sonderpreis für Kommunen (zzgl. MwSt.): 495,- €

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Tagungsunterlagen, Mittagessen und Erfrischungen an den gebuchten Seminartagen.

Vergünstigungen

Teilnehmer aus Unternehmen, die Mitglied im Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) sind, erhalten einen Rabatt von 50,- € auf die reguläre Teilnahmegebühr.

Teilnahmebedingungen/Rücktritt

Die Teilnahmegebühr zzgl. MwSt. pro Person ist nach Erhalt der Rechnung / Anmeldebestätigung fällig. Ein Rücktritt (nur schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn erstatten wir Ihnen die Hälfte der Teilnahmegebühr. Bei Absagen nach diesem Termin wird Ihnen die Teilnahmegebühr nicht mehr erstattet. Bei Umbuchung auf einen Folgetermin der gleichen Veranstaltung berechnen wir ab 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn eine Gebühr in Höhe von 150,- € zzgl. gesetzl. MwSt. je Teilnehmer. Selbstverständlich können Sie aber kostenfrei eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers schicken.
Etwaige Programmänderungen oder Stornierungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsunterlagen

Jeder Teilnehmer erhält einen Dokumentationsordner mit den Vorträgen des Seminars. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, unsere Veranstaltung zu besuchen, können Sie diesen Ordner auch zum Preis von 250,- € zzgl. MwSt. erwerben. Rufen Sie uns an: Telefon 0221 / 934 741 - 13.

Zimmerreservierung

Wir haben für Sie ein begrenztes Zimmerkontingent zu vergünstigten Preisen in den Tagungshotels reserviert. Bitte nehmen Sie Ihre Reservierung direkt in dem entsprechenden Hotel unter Berufung auf Innovation Congress vor.

Datenschutzerklärung

Ihre Daten werden von der Innovation Congress GmbH für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung genutzt. Außerdem möchten wir Sie gerne über unsere zukünftigen Veranstaltungen informieren. Mit Ihrer Unterschrift geben Sie Ihre – jederzeit widerrufbare – Einwilligung, dass wir uns mit Ihnen per Telefon, Fax, E-Mail oder auf dem Postweg in Verbindung setzen und Ihre Daten mit anderen Firmen innerhalb und außerhalb Deutschlands austauschen dürfen. Sollten Sie diese Einwilligung nicht oder nur in Teilen geben wollen, so streichen Sie bitte die entsprechenden Passagen aus dieser Erklärung oder kontaktieren Sie uns unter oben stehender Adresse.


Veranstaltungsort

27.09.2016

Hotel Stadtpalais

Deutz-Kalker Straße 52
50679 Köln

Tel.: 0221 / 88042 - 0
Fax: 0221 / 88042 - 4444

hotel@hotelstadtpalais.de
www.hotelstadtpalais.de

EZ ab 129,- € inkl. Frühstück


Mit freundlicher Unterstützung

VKU
ZfK

Teilnahmegebühr

1.095,- € (zzgl. MwSt.)

Für VKU-Mitglieder:
1.045,- € (zzgl. MwSt.)

Sonderpreis für Städte und Gemeinden:
495,- € (zzgl. MwSt.)