Datenschutz für EVU

08. November

2016

Köln

727

Rechtssicheres Datenmanagement in Energievertrieb, Messstellen- und Netzbetrieb

Schwerpunktthemen:

  • Rechtsgrundlagen zum Datenschutz – kurz dargestellt
  • Datenschutz im Energievertrieb: Richtiger Umgang mit Kundendaten
  • Datenschutz bei intelligenten Messsystemen: Neue Vorgaben des Messstellenbetriebsgesetzes
  • Aktuelle Fragen zu Datenschutz und Datensicherheit im Netzbetrieb
  • Dienstleister des EVU im Brennpunkt: Auftragsdatenverarbeitung nach § 11 BDSG


Inhalt

Das Thema Datenschutz steht unverändert im Fokus der Öffentlichkeit. Im April 2016 hat das Europäische Parlament die künftige Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verabschiedet.
Die Berichterstattung in den Medien und mehrere handfeste Skandale haben das öffentliche Bewusstsein für den Umgang mit personenbezogenen Daten extrem geschärft. Kunden von Energieversorgern sind sich ihrer Rechte zunehmend bewusst. Der Umgang mit Kundendaten im Rahmen von Energielieferverträgen war bereits mehrmals Gegenstand von Auseinandersetzungen mit Datenschützern. Das im Februar 2016 in Kraft getretene „Gesetz zur Verbesserung der zivilrechtlichen Durchsetzung von verbraucherschützenden Vorschriften des Datenschutzrechts“ erleichtert Verbraucherschutzverbänden nun wesentlich die gerichtliche Überprüfung datenschutzrechtlicher Verstöße.
Aktuell stehen Datenschutz und Netzbetrieb zusätzlich vor umfassenden Herausforderungen, denn die Einführung „intelligenter“ Messsysteme (Messstellenbetriebsgesetz – MsbG), die Datenkommunikation in intelligenten Energienetzen, das IT-Sicherheitsgesetz und der Sicherheitskatalog der BNetzA sowie die INSPIRE-Richtlinie, erfordern weitere neue Umsetzungsmaßnahmen.

Informieren Sie sich auf dem ICG-Praxistag zum Datenschutz für EVU, anhand zahlreicher Praxisfälle, über die aktuellen datenschutzrechtlichen Vorgaben und die Entwicklungen des (deutschen und europäischen) Datenschutzrechts und deren Auswirkungen sowie die maßgeblichen Rechtsgrundlagen für eine gesetzeskonforme Datenverarbeitung.


Referenten

Alexander Bartsch

Alexander Bartsch (Vita)
Rechtsanwalt, Becker Büttner Held, Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater


Programm

8.30

Empfang mit Kaffee und Tee

9.15

Rechtsgrundlagen zum Datenschutz kurz dargestellt

  • Ziele und Adressaten datenschutzrechtlicher Vorgaben
  • Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten nach dem BDSG
  • Spezielle Vorgaben für EVURolle und Aufgaben des Beauftragten für Datenschutz im EVU
  • Haftung und Sanktionen bei Verstößen gegen datenschutzrechtliche Vorgaben
    Aktuelle Entwicklungen im deutschen und europäischen Datenschutzrecht – Die neue Europäische Datenschutz-Grundverordnung

11.00

Kaffeepause

11.30

Datenschutz im Energievertrieb: Richtiger Umgang mit Kundendaten

  • Was ist bei Vertragsanbahnung, -abschluss und -durchführung zu beachten?
  • „Listenprivileg“ oder Einwilligung – Wie erfolgt die Kundenansprache?
  • Schufa & Co.: Wann dürfen Daten von Auskunfteien angefragt und an diese übermittelt werden?
  • Welche Besonderheiten bestehen bei Vertragsabschlüssen über das Internet?
  • Wie lange dürfen Kundendaten nach Vertragsende oder Widerruf verwendet werden?

13.00

Mittagessen

14.00

Datenschutz bei intelligenten Messsystemen: Neue Vorgaben des Messstellenbetriebsgesetzes

  • Überblick über das neue Messstellenbetriebsgesetz (MsbG)
  • Einbaupflichten für intelligente Messsysteme und Zeitplan des Roll-Outs
  • Festlegung eines speziellen Datenschutzes für das Messwesen

15.00

Kaffeepause

15.30

Aktuelle Fragen zu Datenschutz und Datensicherheit im Netzbetrieb

    • IT-Sicherheitsgesetz und IT-Sicherheitskatalog der BNetzA: Anforderungen an die Informationssicherheit
    • Bereitstellung von Geodaten im Rahmen von INSPIRE bzw. den Geodatenzugangsgesetzen des Bundes und der Länder
    • Aufzeichnung von Telefonaten in Leit- und Meldestelle

 

Dienstleister des EVU im Brennpunkt: Auftragsdatenverarbeitung nach § 11 BDSG

  • Rechtliche Grundlagen der Auftragsdatenverarbeitung
  • Richtiger Umgang mit Wartungsfirmen und sonstigen Serviceanbietern
  • Datenübermittlung im „Stadtwerke-Konzern“
  • Eckpunkte für die Zusammenarbeit mit Dienstleistern im Ausland

17.00

Ende des Seminars


Ausstellung & Sponsoring

Nutzen Sie unsere Veranstaltung als Plattform zur Pflege von Kontakten und Geschäftsbeziehungen, sei es als Teilnehmer, Referent, Aussteller oder Sponsor. Wenn Sie interessiert sind, sich als Aussteller oder Sponsor zu präsentieren, bieten wir Ihnen gerne unternehmensindividuelle Präsentationsmöglichkeiten an.
Weitere Informationen finden Sie unter Aussteller & Sponsoren.

Ihre Ansprechpartner rund um Ihre Firmenpräsentation auf unseren Veranstaltungen:

Tamara Atzeni-Wolff
Leiterin Ausstellung & Sponsoring


Dokumentationen

Sie können zu den durchgeführten Konferenzen/Seminaren die Dokumentationen bestellen.

Die Preise unserer Dokumentationsordner betragen:

eintägige Veranstaltung: 250,- bis 300,- €
zweitägige Veranstaltung: 400,- €

Die Bestellungen werden unmittelbar nach dem Ende der Veranstaltung ausgeführt.

Bestellung der Dokumentationsunterlagen:

Ute Klinger
Buchhaltung


Teilnahmebedingungen

Teilnahmegebühr (zzgl. MwSt.): 995,- €

Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 19. September 2016 (zzgl. MwSt.): 50,- €

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Tagungsunterlagen, Mittagessen und Erfrischungen an den gebuchten Seminartagen.

Vergünstigungen

Teilnehmer aus Unternehmen, die Mitglied im Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) sind, erhalten einen Rabatt von 50,- € auf die reguläre Teilnahmegebühr. Der Frühbucherrabatt wird bei Buchungen bis zum 19.09.2016 automatisch abgezogen.

Teilnahmebedingungen/Rücktritt

Die Teilnahmegebühr zzgl. MwSt. pro Person ist nach Erhalt der Rechnung / Anmeldebestätigung fällig. Ein Rücktritt (nur schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn erstatten wir Ihnen die Hälfte der Teilnahmegebühr. Bei Absagen nach diesem Termin wird Ihnen die Teilnahmegebühr nicht mehr erstattet. Bei Umbuchung auf einen Folgetermin der gleichen Veranstaltung berechnen wir ab 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn eine Gebühr in Höhe von 150,- € zzgl. gesetzl. MwSt. je Teilnehmer. Selbstverständlich können Sie aber kostenfrei eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers schicken.
Etwaige Programmänderungen oder Stornierungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsunterlagen

Jeder Teilnehmer erhält einen Dokumentationsordner mit den Vorträgen des Seminars. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, unsere Veranstaltung zu besuchen, können Sie diesen Ordner auch zum Preis von 250,- € zzgl. MwSt. erwerben. Rufen Sie uns an: Telefon 0221 / 934 741 - 13.

Zimmerreservierung

Wir haben für Sie ein begrenztes Zimmerkontingent zu vergünstigten Preisen in den Tagungshotels reserviert. Bitte nehmen Sie Ihre Reservierung direkt in dem entsprechenden Hotel unter Berufung auf Innovation Congress vor.

Datenschutzerklärung

Ihre Daten werden von der Innovation Congress GmbH für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung genutzt. Außerdem möchten wir Sie gerne über unsere zukünftigen Veranstaltungen informieren. Mit Ihrer Unterschrift geben Sie Ihre – jederzeit widerrufbare – Einwilligung, dass wir uns mit Ihnen per Telefon, Fax, E-Mail oder auf dem Postweg in Verbindung setzen und Ihre Daten mit anderen Firmen innerhalb und außerhalb Deutschlands austauschen dürfen. Sollten Sie diese Einwilligung nicht oder nur in Teilen geben wollen, so streichen Sie bitte die entsprechenden Passagen aus dieser Erklärung oder kontaktieren Sie uns unter oben stehender Adresse.


Veranstaltungsort

08.11.2016

NH Hotel Köln Altstadt

Holzmarkt 47
50676 Köln

Reservierungen: 030-22388599
Tel.: 0221 - 2722880

nhkoelnaltstadt@nh-hotels.com
www.nh-hotels.com

EZ ab 120,- € inkl. Frühstück


Mit freundlicher Unterstützung

VKU
ZfK

Teilnahmegebühr

995,- € (zzgl. MwSt.)

Für VKU-Mitglieder:
945,- € (zzgl. MwSt.)