Nachhaltigkeitsberichterstattung für EVU

04. April

2017

Köln

740

Der neue gesetzliche Rahmen und Berichterstattungspflichten für die betriebliche Praxis

PwC Logo

 


Inhalt

Ende 2016 wird/wurde in Deutschland erstmals eine Regulierung der Berichterstattung über bestimmte Nachhaltigkeitsthemen eingeführt. Im Dezember wurde das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2014/95/EU (sog. CSR-Richtlinie zur Offenlegung von nichtfinanziellen und die Diversität betreffenden Informationen) verabschiedet. Das Gesetz wird aller Voraussicht nach auch zu einer breiteren Berichterstattung zu relevanten ökologischen und sozialen Themen über den eigentlichen Anwendungskreis hinaus führen. Die Veranstaltung gibt allen direkt und indirekt betroffenen Unternehmen einen praxisnahen und detaillierten Überblick über den neuen gesetzlichen Rahmen, die relevanten Berichtserstattungsstandards und die wesentlichen Erfolgsfaktoren in der betrieblichen Umsetzung.


Referenten

Robert Prengel

Robert Prengel (Vita)
Senior Manager, Prokurist.
PwC PricewaterhouseCoopers AG Wirtschafsprüfungsgesellschaft


Programm

09.30 Empfang mit Kaffee und Tee
10.00 Nachhaltiges Wirtschaften, was heißt das konkret?

Ein praktischer Blick auf Themen und Begriffe an einem Unternehmensbeispiel
Lernen Sie wie andere Unternehmen die wesentlichen ökonomischen, sozialen und ökologischen Auswirkungen ihres Geschäftsmodells auf Dritte analysieren, Erwartungen erheben und daraus Faktoren für einen langfristigen ökonomischen Erfolg ableiten.
Dieser Teil der Veranstaltung wirft einen Blick auf etablierte Rahmenwerke und Leitlinien, die nachhaltiges Wirtschaften definieren.
11.00 BilRuG, CSR Richtlinie – Welche Konsequenzen leiten sich aus den Änderungen im gesetzlichen Rahmen zu Berichterstattungspflichten in Deutschland ab?
Die Gesetzesänderungen lassen nicht nur für die direkt betroffenen Unternehmen neue Anforderungen entstehen, über gesellschaftliche Wechselwirkungen ihres Geschäftsmodells zu berichten. Denn auch indirekt entwickelt der gesetzliche Rahmen eine Ausstrahlungswirkung, die wir in diesem Abschnitt der Veranstaltung aufzeigen.
11.45 10 Gründe, die externe und interne Kommunikation zu Nachhaltigkeitsthemen als strategischen Werttreiber zu nutzen
Eine wirkungsvolle Nachhaltigkeitsberichterstattung ist kein passives Schmückwerk, sondern Teil eines aktiven Prozesses zur wertorientierten Entwicklung des Unternehmens, da Sie
  • … wesentliche gesellschaftliche Themen in ihrem Risikopotential für Ihr Unternehmen richtig bewerten.
  • … durch strategisches Agieren eher Glaubwürdigkeit und Empathie signalisieren als mit opportunistischem Reagieren.
  • … positiv wirken auf Mitarbeitermotivation und Arbeitgeberattraktivität.
  • … mit etablierten Instrumenten und Vorgehensweisen die Erwartungen von Kunden und Gesellschaftern gezielter aufnehmen und darauf reagieren.
  • … Ressourcen auf wesentliche Themen mit Wertschöpfungspotential konzentrieren
  • können.
Erläuterungen zu diesen Punkten und 5 weitere Gründe erfahren Sie in diesem Teil der Veranstaltung.
12:30 Mittagspause
13.30 Überblick zu Pflichtelementen einer Nachhaltigkeitsberichterstattung
Wir stellen Ihnen aktuelle Rahmenwerke der Berichterstattung vor mit einem Schwerpunkt auf den neuen de-facto Standard „GRI Sustainability Reporting Standard 2016“:
  • Wie sind die wesentlichen Themen in der Wertschöpfungskette eines Unternehmens zu ermitteln?
  • Wie beschreibt man die Verknüpfung von ökologischen und sozialen Themen mit dem Unternehmenserfolg?
  • Welche Elemente gehören zur Beschreibung eines Managementansatzes?
  • Welche qualitativen und quantitativen Kennzahlen sind geeignet, die Unternehmensleistung in Bezug auf die wesentlichen Themen zu beschreiben?
  • Welche Qualitätskriterien sind bei der Erstellung einzuhalten?
15.30 Kaffeepause
16.00 Aktuelle, gute Kommunikationspraxis für kleine und mittelgroße Unternehmen
Wir zeigen Ihnen anhand von vier Beispielen wie Unternehmen effizient ökologische und soziale Themen adressatengerecht aufbereitet haben.
16:30 Erfolgsfaktoren für die interne Umsetzung
Wir stellen Ihnen in diesem letzten Abschnitt an kurzen Fallbeispielen Grundregeln vor, die Sie bei der Umsetzung in Ihrem Unternehmen berücksichtigen sollten, um
  • … Mitarbeiter und Geschäftsführung richtig abzuholen.
  • … neue Berichtsprozesse kosteneffizient zu etablieren.
  • … zielgenau Veränderungen anzustoßen.

17.00

Ende des Seminars

 


Ausstellung & Sponsoring

Nutzen Sie unsere Veranstaltung als Plattform zur Pflege von Kontakten und Geschäftsbeziehungen, sei es als Teilnehmer, Referent, Aussteller oder Sponsor. Wenn Sie interessiert sind, sich als Aussteller oder Sponsor zu präsentieren, bieten wir Ihnen gerne unternehmensindividuelle Präsentationsmöglichkeiten an.
Weitere Informationen finden Sie unter Aussteller & Sponsoren.

Ihre Ansprechpartner rund um Ihre Firmenpräsentation auf unseren Veranstaltungen:

Tamara Atzeni-Wolff
Leiterin Ausstellung & Sponsoring


Dokumentationen

Sie können zu den durchgeführten Konferenzen/Seminaren die Dokumentationen bestellen.

Die Preise unserer Dokumentationsordner betragen:

eintägige Veranstaltung: 250,- bis 300,- €
zweitägige Veranstaltung: 400,- €

Die Bestellungen werden unmittelbar nach dem Ende der Veranstaltung ausgeführt.

Bestellung der Dokumentationsunterlagen:

Ute Klinger
Buchhaltung


Teilnahmebedingungen

Teilnahmegebühr (zzgl. MwSt.): 995,- €

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Tagungsunterlagen, Mittagessen und Erfrischungen an den gebuchten Seminartagen.

Vergünstigungen

Teilnehmer aus Unternehmen, die Mitglied im Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) sind, erhalten einen Rabatt von 50,- € auf die reguläre Teilnahmegebühr.

Teilnahmebedingungen/Rücktritt

Die Teilnahmegebühr zzgl. MwSt. pro Person ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Ein Rücktritt (nur schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn erstatten wir Ihnen die Hälfte der Teilnahmegebühr. Bei Absagen nach diesem Termin wird Ihnen die Teilnahmegebühr nicht mehr erstattet. Bei Umbuchung auf einen Folgetermin der gleichen Veranstaltung berechnen wir ab 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn eine Gebühr in Höhe von 150,- € zzgl. gesetzl. MwSt. je Teilnehmer. Selbstverständlich können Sie aber kostenfrei eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers schicken.
Etwaige Programmänderungen oder Stornierungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsunterlagen

Jeder Teilnehmer erhält einen Dokumentationsordner mit den Vorträgen des Seminars. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, unsere Veranstaltung zu besuchen, können Sie diesen Ordner auch zum Preis von 250,- € zzgl. MwSt. erwerben. Rufen Sie uns an: Telefon 0221 / 934 741 - 13.

Zimmerreservierung

Wir haben für Sie ein begrenztes Zimmerkontingent zu vergünstigten Preisen in den Tagungshotels reserviert. Bitte nehmen Sie Ihre Reservierung direkt in dem entsprechenden Hotel unter Berufung auf Innovation Congress vor.

Datenschutzerklärung

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.


Veranstaltungsorte

04.04.2017

EuroNova arthotel

Zollstockgürtel 65
50969 Köln

Tel.: 0221-933330 -00
Fax: 0221-933330 -9

info@euronova-arthotel.de
www.euronova-arthotel.de

EZ ab 100,- EUR inkl. Frühstück

 


In Zusammenarbeit mit

VKU
ZfK

Teilnahmegebühr

995,- € (zzgl. MwSt.)

Für VKU-Mitglieder:
665,- € (zzgl. MwSt.)