Verpflichtende Direktvermarktung nach dem EEG 2014

21. Januar

2015

Neu-Isenburg

658

Neue Herausforderungen und Chancen für Netzbetreiber, Anlagenbetreiber und Direktvermarkter

Schwerpunktthemen:

  • Verpflichtende Direktvermarktung für Neuanlagen
  • Berechnung der Marktprämie
  • Vorgaben zu Wechselfristen und -prozessen
  • Vorgaben für Bilanzkreise
  • Fernsteuerung der Anlagen als neue Voraussetzung
  • Besondere Übergangsregelungen für Bestandsanlagen
  • Höhe und Berechnung der Marktprämie
  • Besondere Vergütungen für flexible Biomasseanlagen
  • Grünstromvermarktung
  • Vertragliche Umsetzung der Direktvermarktung
  • „Dezentrale" Direktvermarktung ohne Netzdurchleitung


Inhalt

Die Einführung der verpflichtenden Direktvermarktung für Strom aus Neuanlagen ist ein wichtiger Eckpfeiler des EEG 2014. Die Bedeutung der Direktvermarktung wird damit in Zukunft weiter zunehmen. Mit dem novellierten Gesetz wurden die Rahmenbedingungen für die Direktvermarktung zum Teil erheblich geändert.

Daraus ergeben sich für Anlagenbetreiber, Netzbetreiber und Direktvermarkter neue Herausforderungen und Chancen. Dies betrifft sowohl die Konzepte, bei denen das Netz für die allgemeine Versorgung genutzt wird, als auch Geschäftsmodelle, bei denen der Strom aus den Anlagen ohne Nutzung des Netzes für die allgemeine Versorgung geliefert wird.

Vor diesem Hintergrund hat ICG ein Seminar entwickelt, das einen umfassenden Überblick über alle Fragen der Direktvermarktung unter dem EEG 2014 gibt. Im Rahmen dieses Seminars werden die neuen rechtlichen Vorgaben zur Direktvermarktung sowie die Erlösmöglichkeiten, die vertragliche Umsetzung und die vertrieblichen Aspekte der Direktvermarktung umfassend dargestellt und an Beispielen aus der Praxis veranschaulicht.


Referenten

Dr. Martin Altrock

Dr. Martin Altrock
Becker Büttner Held, Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater

Jens Vollprecht

Jens Vollprecht
Becker Büttner Held, Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater

Dr. Wieland Lehnert

Dr. Wieland Lehnert
Becker Büttner Held, Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater


Programm

9.00 Empfang mit Kaffee und Tee
9.30 Einführung
  • Hintergrund und Grundzüge der EEG-Novelle
  • Entwicklung der Direktvermarktung
10.00 Neue rechtliche Vorgaben für die Direktvermarktung aus EE-Anlagen
  • Verpflichtende Direktvermarktung für Neuanlagen
  • Formen der Direktvermarktung
  • Teilweise Direktvermarktung
  • Wechselfristen und -prozesse
  • Vorgaben für Bilanzkreise
  • Fernsteuerung der Anlagen als neue Voraussetzung
  • Direktvermarktung und Einspeisemanagement
  • Besondere Übergangsregelungen für Bestandsanlagen
11.30 Kaffeepause
12.00 Erlöse aus der Direktvermarktung
  • Höhe und Berechnung der Marktprämie
  • Marktprämie bei negativen Börsenpreisen
  • Ausfallvergütung in Ausnahmefällen
  • Besondere Vergütungen für flexible Biomasseanlagen
  • Grünstromvermarktung
  • Regelenergie
13.00 Mittagessen
14.00 Vertragliche Umsetzung der Direktvermarktung
  • Direktvermarktungsverträge
  • Sonstige notwendige Verträge
15.00 Kaffeepause 
15.30 „Dezentrale" Direktvermarktung ohne Netzdurchleitung
  • Abgrenzung Direktvermarktung und Eigenversorgung
  • Rechtsfolgen bei dezentraler Direktvermarktung
  • Wirtschaftlichkeit der dezentralen Direktvermarktung

° Einsparung von Netzentgelten und daran gekoppelten Abgaben

° Einsparung der Stromsteuer

° Einsparung EEG-Umlage: Reduzierung und Befreiung bei Eigenversorgung

  • Kaufmännisch-bilanzielle Durchleitung
16.30 Ende des Seminars

Ausstellung & Sponsoring

Nutzen Sie unsere Veranstaltung als Plattform zur Pflege von Kontakten und Geschäftsbeziehungen, sei es als Teilnehmer, Referent, Aussteller oder Sponsor. Wenn Sie interessiert sind, sich als Aussteller oder Sponsor zu präsentieren, bieten wir Ihnen gerne unternehmensindividuelle Präsentationsmöglichkeiten an.
Weitere Informationen finden Sie unter Aussteller & Sponsoren.

Ihre Ansprechpartner rund um Ihre Firmenpräsentation auf unseren Veranstaltungen:

Tamara Atzeni-Wolff
Leiterin Ausstellung & Sponsoring


Dokumentationen

Sie können zu den durchgeführten Konferenzen/Seminaren die Dokumentationen bestellen.

Die Preise unserer Dokumentationsordner betragen:

eintägige Veranstaltung: 250,- bis 300,- €
zweitägige Veranstaltung: 400,- €

Die Bestellungen werden unmittelbar nach dem Ende der Veranstaltung ausgeführt.

Bestellung der Dokumentationsunterlagen:

Ute Klinger
Buchhaltung


Teilnahmebedingungen

Teilnahmegebühr (zzgl. MwSt.): 995,- €

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Tagungsunterlagen, Mittagessen und Erfrischungen an den gebuchten Seminartagen.

Vergünstigungen

Teilnehmer aus Unternehmen, die Mitglied im Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) sind, erhalten einen Rabatt von 50,- € auf die reguläre Teilnahmegebühr.

Teilnahmebedingungen/Rücktritt

Die Teilnahmegebühr zzgl. MwSt. pro Person ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Ein Rücktritt (nur schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn erstatten wir Ihnen die Hälfte der Teilnahmegebühr. Bei Absagen nach diesem Termin wird Ihnen die Teilnahmegebühr nicht mehr erstattet. Bei Umbuchung auf einen Folgetermin der gleichen Veranstaltung berechnen wir ab 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn eine Gebühr in Höhe von 150,- € zzgl. gesetzl. MwSt. je Teilnehmer. Selbstverständlich können Sie aber kostenfrei eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers schicken.
Etwaige Programmänderungen oder Stornierungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsunterlagen

Jeder Teilnehmer erhält einen Dokumentationsordner mit den Vorträgen des Seminars. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, unsere Veranstaltung zu besuchen, können Sie diesen Ordner auch zum Preis von 250,- € zzgl. MwSt. erwerben. Rufen Sie uns an: Telefon 0221 / 934 741 - 13.

Zimmerreservierung

Wir haben für Sie ein begrenztes Zimmerkontingent zu vergünstigten Preisen in den Tagungshotels reserviert. Bitte nehmen Sie Ihre Reservierung direkt in dem entsprechenden Hotel unter Berufung auf Innovation Congress vor.

Datenschutzerklärung

Ihre Daten werden von der Innovation Congress GmbH für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung genutzt. Außerdem möchten wir Sie gerne über unsere zukünftigen Veranstaltungen informieren. Mit Ihrer Unterschrift geben Sie Ihre – jederzeit widerrufbare – Einwilligung, dass wir uns mit Ihnen per Telefon, Fax, E-Mail oder auf dem Postweg in Verbindung setzen und Ihre Daten mit anderen Firmen innerhalb und außerhalb Deutschlands austauschen dürfen. Sollten Sie diese Einwilligung nicht oder nur in Teilen geben wollen, so streichen Sie bitte die entsprechenden Passagen aus dieser Erklärung oder kontaktieren Sie uns unter oben stehender Adresse.


In Zusammenarbeit mit

Teilnahmegebühr

995,- € (zzgl. MwSt.)

Für VKU-Mitglieder:
945,- € (zzgl. MwSt.)